Microsoft Preiserhöhung März 2022

In diesem Blogbeitrag erfahren Sie alles über die Microsoft Preiserhöhung & Microsoft New Commerce im März 2022. Alle Änderungen hier auf einem Blick!

10 Jahre sind seit dem Produktstart von Office 365 vergangen – Wahnsinn oder?

In dieser Zeit hat sich Microsoft ganz schön ins Zeug gelegt und einiges vorangetrieben. Insbesondere die Bereiche Kommunikation und Zusammenarbeit, Sicherheit, Compliance, KI und Automatisierung wurden von zahlreichen Innovationen geprägt. Dabei nahm Microsoft allerdings keine bedeutenden Preiserhöhungen vor. Bis jetzt: denn wer viel leistet, will früher oder später – in dem Fall später – auch irgendwann entlohnt werden.

Schau Dir hier die Erklärung von Kai Osthoff an, nachfolgend gibt es dann noch weitere Details:

Aber kommen wir erstmal zu den erfreulichen Themen und schauen uns an, was im letzten Jahrzehnt passiert ist:

  1. Kommunikation und Zusammenarbeit: Microsoft Teams ist heutzutage vom Berufsalltag nicht mehr wegzudenken und soll Menschen innerhalb der remoten und hybriden Arbeitsweise unterscheiden. 2017 wurde das Tool als integrierte Lösung eingeführt, die Besprechungen, Chats, Telefonanrufe, Zusammenarbeit und Automatisierung von Geschäftsprozessen vereint und einem ständigen Verbesserungs- und Erweiterungsprozess unterliegt. Ganze 300 neue Funktionen, wie der z.B. der Zusammen-Modus, Hintergrundeffekte, „Hand heben“, Livereaktionen mit Emojis, Gruppenräume (Breakout Rooms), Live-Untertitel in Besprechungen, wurden allein im Jahr 2020 eingeführt. Auch auf unserem Blog berichten wir über die monatlichen Updates in Teams und Co.
  2. Sicherheit und Compliance:  Cyberangriffe nehmen stetig zu und stellen für Unternehmen ein sehr ernstzunehmendes Problem dar. Die gesamte Cybersicherheitslandschaft wird immer komplexer –Unternehmen erkennen diese Notwendigkeit und sprechen folglich Sicherheit und Compliance eine bedeutende Position in ihrer Organisation zu. Seit der Einführung von Microsoft 365 wurden neue Funktionen zur Verringerung der Angriffsfläche hinzugefügt, um Unternehmen bei der Abwehr von Ransomware und weiterer Bedrohungen zu unterstützen. Mit Funktionen wie Verhinderung von Datenverlust für E-Mails und Dokumente, Vertraulichkeitsbezeichnungen sowie Nachrichtenverschlüsselung helfen wir Unternehmen dabei, die Vertraulichkeit wichtiger Informationen zu sichern. Neue Compliance-Funktionen sorgen dafür, dass Unternehmen Risiken verringern und steigende gesetzliche Anforderungen sowie die Aufbewahrung für juristische Zwecke realisieren können.
  3. KI und Automatisierung: Tools und Anwendungen für Zusammenarbeit und Produktivität hat Microsoft mit KI-Funktionen ausgestattet, die Nutzer*innen dabei helfen ihr Schreib-, Design- und Präsentationstalent zu verbessern. Darüber hinaus machen KI-gestützte Tools die Zusammenarbeit und Kommunikation für alle leicht zugänglicher und interaktiver.

Und jetzt mal Butter bei die Fische: was soll der ganze Spaß nun kosten?

Keine Angst, wer schnell und geplant reagiert, wird nur eine kleine Preiserhöhung wahrnehmen. Laut Microsoft spiegelt die neue Preisgestaltung den Funktionsumfang wider, den das Unternehmen im letzten Jahrzehnt kontinuierlich ausgebaut hat:

Ab dem 1. März 2022 gelten neue Preise für Unternehmenskunden mit folgenden Produkten:

  • Microsoft 365 Business Basic (von 5 auf 6 US-Dollar pro Nutzer)
  • Microsoft 365 Business Premium (von 20 auf 22 US-Dollar)
  • Office 365 E1 (von 8 auf 10 US-Dollar)
  • Office 365 E3 (von 20 auf 23 US-Dollar)
  • Office 365 E5 (von 35 auf 38 US-Dollar)
  • Microsoft 365 E3 (von 32 auf 36 US-Dollar)

Zudem ändert sich der Preis für monatliche Abonnements. Hier gibt es einen Aufschlag, wenn man von 20% auf den monatlichen Preis für Abos die monatlich in der Menge geändert werden können. Die meisten Unternehmen trifft das nicht. Wer solche Flexibilität benötigt ist gut bedient mit einem Mix und Unternehmen die noch bis zum 31. März 2022 eine Vereinbarung über ein Jahr abschließen können sogar noch profitieren. Dazu aber viele Details mehr in einem persönlichen Gespräch mit einer Microsoft Lizenzberatung.

Für so viel Profit in Bereich Digitalisierung eigentlich ganz überschaubar, oder? Wenn Sie Fragen haben, eine Beratung bezüglich der Preiserhöhung oder Microsoft Lizenzierung haben, dann vereinbaren Sie einen kostenlosen und unverbindlichen Termin mit Kai Osthoff.

Auch für Microsoft-Frust sind wir zu haben. Garantiert finden wir eine Lösung mehr Nutzen aus den vorhandenen Services zu ziehen. In einem direkten Gespräch werden wir sicherlich eine passende Lösung für Sie finden.

Nachfolgend nun noch viele weitere Informationen für unsere Kollegen anderer IT-Systemhäuser, für die wir die Informationen ebenfalls aufbereitet haben:

Systemhaus und noch auf der Suche nach Microsoft NCE Input?

Microsoft New Commerce im LiveBarTalk thematisiert

LiveBarTalk ist ein gemeinsames Format von Andreas Zeisler, Patrick Lenz und Kai Osthoff. Zu Gast hatten sie die Experten Sven Rous und Nick Koutroumbas von Zix/AppRiver und haben dieses Thema umfassend aufbereitet. In dieser Folge wirst Du alle Informationen finden die Dir fehlen, vergesse nicht unseren Kanal auf YouTube zu abonnieren oder noch besser uns bei SteadyHQ gutes zu tun.

10 Minuten – die Essenz von NCE für Dich

Schau Dir zum Start einfach diesen Quickie an oder aber gleich die ganze Folge hier (60 Minuten). Über 300 andere Kollegen haben das auch schon getan. Also leg los:

Empfehlung ist klar, die ganze Folge zur Preiserhöhung im Rahmen von Microsoft New Commerce anzuschauen.

 

 

CLOSE
CLOSE